EN | DE

Give A Chance School 

 

Edea Cameroon

 

 

 

 

 

 

Das «GIVE A CHANCE» Team koordiniert und führt die Hilfeleistung in der Dorfschule Mbengue Kamerun (Edea) selbst aus. Jedes Jahr fliegen wir persönlich dort hin um zum Beispiel Schulmaterialien und sonstige Hilfeleistungen zu übergeben. Zusätzlich evaluieren wir mit wissenschaftlichen Methoden die Leistungsverbesserung der einzelnen Schüler/innen. Ziel der Organisation ist im Endeffekt, den Kindern durch Bildung Selbstständigkeit und eine Zukunft zu ermöglichen, respektive den Kindern eine Chance zu geben, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und zur Selbstbestimmtheit zu führen.

Wir arbeiten mit einem Drei-Phasen-Modell. Dieses beinhaltet Schulmaterialbeschaffung, Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte und schaffen adäquater Lernbedingungen durch Verbesserung der Infrastruktur. So gewährleisten wir ein optimales Lernklima für Lehrende und Lernende, damit alle ihr Potenzial voll entfalten können.

Schulmaterialien werden persönlich vor Ort eingekauft, um die regionale Wirtschaft zu unterstützen. So werden Geldmittel in Materialien transferiert und kommen direkt bei den Schülern an. Wir stellen sicher, dass jedes Schulkind der Schule die nötigen Bücher und Schreibutensilien für seine Ausbildung erhält.

Die Fortbildung der Lehrkräfte wird durch die belgische Lehrervereinigung durchgeführt. Alle drei bis vier Monate reist eine Lehrerdelegation aus Belgien nach Kamerun, wo die aktuellen Wissensstände und Methoden ausgetauscht werden. So wird die Unterrichtsqualität aktuellen Bildungsstandards angepasst.

Die Renovation und Instandhaltung des Schulgebäudes gehört ebenfalls zu den Zielen der Organisation. Seit 2012 wird die Infrastruktur laufend verbessert. Dabei werden Eltern und Anwohner stark involviert. Tatkräftig packen alle gemeinsam an. Aktuell steht der Ausbau einer Bibliothek mit integriertem Lehrerzimmer, sowie die Ausbesserung des Direktorats im Fokus. So wird die Wertschätzung und Motivation der Lehrkräfte gesteigert und zugleich die Sicherheit für die Schulmaterialien garantiert.

«GIVE A CHANCE» evaluiert jährlich die Leistungsverbesserung der Schüler. Seit Beginn des Projekts haben sich deutliche Fortschritte abgezeichnet. Sowohl die durchschnittliche Präsenzzeit der Schüler, als auch schulische Leistungen und die Zahl der Abschlüsse haben sich erhöht. Vor der Intervention besuchten im Durchschnitt 50% der Schüler den Unterricht. Aktuell sind es 98%. Die Leistungen und die Motivation der Klassen sind generell angestiegen. Dies zeigt sich in dem Anstieg der Absolventen von 40% auf 100%, welche später das Gymnasium besuchen.
Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Schülern und Anwohnern schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl der Gemeinde, welches sich ebenfalls positiv auf die Leistungen und Motivation der Schüler auswirkt.
Aufgrund dieser grossen Fortschritte und Veränderungen wird die Schule 2015 in «GIVE A CHANCE SCHOOL» umbenannt.
Die Organisation wird weiterhin jährlich nach Edea reisen, um an der Schule kleinere und grössere Projekte durchzuführen. In Projektwochen sollen die Schüler Anreize und neue Inputs erhalten, die sie in ihrer weiteren Entwicklung nutzen können. Dazu gehören Kunstprojekte, Sport, Umweltprojekte und neue Technologien. Auch hier werden Eltern und Anwohner eng eingebunden, es sind aber auch Freiwillige und Interessenten herzlich willkommen mitzumachen.
Dadurch können Menschen vor Ort, sowie«GIVE A CHANCE» Helfer ihre Potentiale dazu einsetzen, Perspektiven zu schaffen. «GIVE A CHANCE, GIVE A FUTURE»