EN | DE

SAMSTAG - 22. SEPTEMBER 2018 Hardstrasse 14, 4127 Birsfelden 15h-20H

Am Samstag 22. September eröffnet der Basler Verein «Give A Chance! Give A Future!» sein erstes Head Office. Von 15:00h-20:00h stehen die Türen in der Hardstrasse 14 in Birsfelden für alle offen und wie man es sich von Give A Chance gewohnt ist, wird die Einweihungsfeier musikalisch wie auch tänzerisch begleitet. Was vor acht Jahren mit Tanzaktionen in den Strassen Basels begann, hat sich mittlerweile zu einer Erfolgsgeschichte mit eigenem Büro und Restaurant entwickelt. Mit seiner neuen Zentrale bekräftigt der Verein den wichtigen Schritt aus seinem studentischen Dasein in die Welt der Professionalität.  

 

Programm:


15:00 – 15:20     SHOW EMILIA ANASTAZJA (SET 1)

15:35 – 15:45     TANZGRUPPE

15:45 - 16:00     BÜROFÜHRUNG

16:00 - 16:15     REDE UND KURZPRÄSENTATION

16:15 – 16:35     SHOW EMILIA ANASTAZJA (SET 2) 

16:40 – 16:45     TANZGRUPPE 

16:45 - 17:00     BÜROFÜHRUNG

17:00 – 17:30     SHOW PHILIPPE SANER

18:00 – 18:45     SHOW MG FLORENTINE

18:45 - 19:00     BÜROFÜHRUNG

18:45 – 20:00    DJ DANILSON

 

 

Von Street Dance-Aktionen zum eigenen Büro

Die Erfolgsgeschichte eines sozialen Studentenvereins

 

2010 von Basler Studentinnen und Studenten gegründet, setzt sich Give A Chance für Jugendkulturförderung und Bildungsförderung in der Schweiz und in Kamerun ein. In den letzten Jahren entwickelte sich die junge Organisation enorm weiter und schafft nun mit der Eröffnung des Büros den wichtigen Schritt in die Professionalität. In den insgesamt sechs Jahren, die der Verein in Kamerun tätig ist, konnten bereits zwei Schulen vollständig saniert werden. Die Erfolge lassen sich durch den Anstieg der Präsenzzeit der Schüler von 50% auf 98%, den Anstieg des Prozentsatzes der Schulabschlüsse von 40% auf 100% und durch den allgemeinen Motivationsanstieg bei Lehrern und Schülern messen. Durch ihre Anwesenheit vor Ort und der jahrelangen Auseinandersetzung mit den kamerunischen Kulturen, den dortigen Baupreisen und -materialien, ist es den Studenten gelungen, Experten in diesem Feld zu werden und sich eine Plattform aufzubauen, um nachhaltige Arbeiten garantieren zu können. Dabei muss betont werden, dass eine Grundvoraussetzung dafür, dass sich der Verein an einer Schule engagiert die Eigeninitiative der Elternverbände, der Dorfgemeinschaften und die Unterstützung der kamerunischen Schulbehörden ist. Durch den ständigen Kontakt und Austausch mit den verschiedenen Parteien, konnte sich der Verein ein wichtiges unterstützendes Netzwerk in Kamerun aufbauen und hat somit auch die Aufmerksamkeit und Unterstützung kamerunischer Behörden und Firmen geweckt. Auch der Schweizer Botschafter Pietro Lazzeri steht hinter den Projekten des Basler Vereins und lobt die vorbildliche und nachhaltige Arbeit von Give A Chance. Damit Schulabgänger nach dem Bildungserwerb nicht in die Falle der Jugendarbeitslosigkeit fallen, hat Give A Chance 2017 zusammen mit Sponsoren und Unterstützern ein Pilotprojekt unter der Rubrik «Give A Future» gestartet. Mit der Eröffnung eines Give A Chance-Restaurants in Kribi wurden 15 Arbeitsplätze und eine Ausbildungsstätte geschaffen. Mit dem Erfolg des Restaurants konnte der Grundstein für die Rubrik «Give A Future» gelegt werden, bei der die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in Kamerun zentral ist. Die Erfolge in Kamerun widerspiegeln auch den unermüdlichen Einsatz des Give A Chance-Teams in der Schweiz, das durch die Organisation von Konzerten und Galaabenden nicht nur junge lokale Talente auf die Bühne bringt, sondern dabei auch immer Spenden für die Bildungsprojekte sammelt. Neben der Förderung junger Talente setzt sich Give A Chance seit einigen Jahren auch gezielt dafür ein, Schweizer Schulkinder darauf zu sensibilisieren, dass beispielsweise ein kamerunischer Schulalltag sich stark von dem eigenen unterscheidet und unterstützt die Kinder in ihren eigenen Ideen, Spenden für die Bildungsprojekte zu sammeln. Give A Chance wird sich auch in Zukunft noch weiterentwickeln und sein Ziel erfüllen, in den nächsten Jahren über 10'000 Kindern in Kamerun Zugang zu adäquater Schulinfrastruktur zu ermöglichen. Dafür spielt auch das neue Give A Chance-Büro eine entscheidende Rolle, um nachhaltig und zielorientiert arbeiten zu können.